Aktuelles aus der Branche

Materialknappheit

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt erlebt die Baustoffbranche eine gravierende und bisher nicht dagewesene Materialknappheit, die teilweise mit Lieferverzögerungen und –ausfällen einhergeht. Auch wir sind von dieser Entwicklung betroffen, die sehr komplex ist.

Zum einen sind die Folgen der Corona-Pandemie – sei es durch reduzierte oder stillgelegte Kapazitäten - spürbar. Zum anderen sind viele Grund- und Rohstoffe für die von uns gehandelten Produkte Teil einer weltweit verzweigten Lieferkette. Kurzfristige Ereignisse wie Unfälle oder Naturkatastrophen wirken sich daher unmittelbar und sehr gravierend auf unseren Markt aus. Wir stellen leider fest, dass sich feste Versorgungszusagen der Industrie derzeit deutlich verschieben oder gänzlich ausfallen. Sie können sicher sein, dass wir alles daransetzen, jede Ihrer Bestellung innerhalb der von uns angezeigten Lieferzeit zur Auslieferung zu bringen.
Seit vielen Tagen herrscht Krieg in der Ukraine und die Auswirkungen und Folgen dieser humanitären Katastrophe nehmen täglich zu. Am schwersten wiegt natürlich das menschliche Leid, das wir alle tief betroffen und voller Sorge miterleben müssen. Aber auch die wirtschaftlichen Auswirkungen für unser Land, für unsere Branche und für unsere Unternehmen nehmen weiterhin zu.
Die größte operative Herausforderung ist für uns heute, die Themen Liefersituation, Warenverfügbarkeit, Logistikkosten und Preissteigerungen zu beherrschen, klug zu handzuhaben und so wenig wie möglich unsere Kunden zu belasten, um Ihnen auch in dieser Situation, der beste Freund am Bau zu sein.
Sollten wir Ihre Bestellung aufgrund von Versorgungslücken nicht oder nicht zeitgerecht ausliefern können, versuchen wir in Abstimmung mit Ihnen gerne eine alternative Lösung zu finden.
Wir bitten Sie vielmals um Entschuldigung für etwaige Wartezeiten, Lieferausfälle oder Preissteigerungen und hoffen auf Ihr Verständnis in dieser besonderen Situation!

Weitere Informationen